Handgelenksspiegelung ( Arthroskopie )

Nach Überbelastung, nach Unfällen oder spontan kann es zu Schmerzen im Handgelenk kommen. Häufig ist eine Entzündung des Gelenks (Synovialitis) oder eine Verletzung bzw. degenerative Veränderung des ellenseitigen „Stoßdämpfers“ (TFCC) des Handgelenks die Ursache. Hier ist nach der radiologischen Bildgebung häufig die weitere Abklärung mittels einer ambulanten Gelenkspiegelung (Arthroskopie) notwendig. Dabei kann neben der Diagnostik auch unmittelbar therapeutisch eingegriffen werden und die Entzündung (Synovialtis) bzw. der ellenseitige „Stoßdämpfer“ TFCC behandelt werden.

Für ihren individuellen Beratungstermin stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

OP-Dauer: 30-45 Minuten

Aufenthalt: ambulante Operation*; ca. 2,5 Stunden

*in Ausnahmefällen stationär i.d.R. für eine Nacht z.B. bei erhöhtem Blutungsrisiko

Narkose: Regionalanästhesie 

Schienenruhigstellung: Ja 

Dauer der Arbeitsunfähigkeit: Je nach Tätigkeit i.d.R.: 14 Tage

Damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können bitten wir um Angabe Ihrer Telefonnummer.