Bruststraffung

Nach Veränderungen der Brüste, beispielsweise nach Schwangerschaften, Stillzeit und Gewichtsabnahme, oder bei natürlichen Alterungsprozessen der Brusthaut bzw. des Brustgewebes kann es zu hängenden und schlaffen Brüsten kommen. Bei einer Bruststraffung wird die überschüssige Haut entfernt und die Brustwarze wird nach oben versetzt. Der sichtbare, unmittelbare Effekt ist ein „volleres“ und „jüngeres“ Aussehen der Brüste. Missempfindungen an den Brustwarzen oder eine Stillunfähigkeit sind bei diesem Eingriff in der Regel nicht zu erwarten.  

Zu den Möglichkeiten der Behandlung einer Bruststraffung beraten wir sie sehr gerne.

OP-Dauer: 60 - 120 Minuten

Aufenthalt: stationäre Operation, ca. 2-3 Tage

Narkose: Vollnarkose

Dauer der Arbeitsunfähigkeit: Je nach Tätigkeit 2-4 Wochen

Damit wir Sie schnellstmöglich kontaktieren können bitten wir um Angabe Ihrer Telefonnummer.